Steine für die Solidarität

Dokumentation von linksunten:

Verfasst von: (A). Verfasst am: 04.05.2013 – 00:44. Geschehen am: Samstag, 04. Mai 2013.

Heute haben wir eine Bullenwanne in Bern mit ca. 15 Steinen angegriffen. Weil wir genung von Folter, Diskriminierung, Vertreibung und Repression gegen unsere Mitmenschen haben, welche durch den Staat ausgeübt wird. Das gemeine Volk schreit auf, wenn wir solche Aktionen durchführen, dabei ist Stille ihre einzige Antwort auf den Massenmord und Ausbeutung, der fortwährend auf fünf Kontinenten durch den Kapitalismus stattfindet. Ihr könnt uns einsperren wie ihr wollt, doch der Gedanke einer herrschaftsfreien und selbstbestimmten Welt wird niemals sterben!!!

Unsere Solidarität ist Grenzenlos und unsterblich.

(A)

der 1.Mai in Zürich: