Bekennerschreiben zu Anschlag auf Polizeikongress-sponsor


Glasbruch in Berlin und Antwort auf Mordversuch der Bullen

Polizeikongress: Optimal Systems – Unoptimal Scheiben
Wir haben heute Nacht (11. November 2012) einen Sponsor und Aussteller des Europäischen Polizeikongresses angegriffen. Die betroffene Firma ist OPTIMAL SYSTEMS GmbH in der Cicerostraße in Berlin Charlottenburg. Ca. 40 Scheiben sind zerstört. Das angegriffene Gebäude in Berlin ist seit der Gründung 1991 der Hauptsitz von Optimal Systems (OS). In jüngerer Vergangenheit expandiert das Unternehmen und verfügt über mehrere Geschäftsstellen in Deutschland sowie je einer in Österreich und der Schweiz. Eine Adressliste befindet sich unter dem Text.

Die Firma entwickelt und vertreibt Software, die bei der Verwaltung und Verwendung großer Mengen an Daten und Akten hilft. Zu ihrer Zielgruppe gehören neben zivilen Einrichtungen auch mittlere bis große Unternehmen und staatliche Behörden bzw. Organisationen wie Verwaltung, Justiz und Polizei.

Unter dem Stichwort „Enterprise Content Management“ wirbt OS damit, die Effizienz der Digitalisierung und Abwicklung von digitalen Prozessen zu erhöhen. Es geht darum, Informationen dort sicher und schnell zu finden, zu verwalten und zu archivieren, wo sie im Zeitalter der Datentsunamis ohne entsprechendes Know-How verloren zu gehen drohen oder nur sehr arbeitsintensiv verwertet werden können.

So hat sich beispielsweise das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern „auf Grund der Flexibilität, der Integrationsfähigkeit sowie dem ganzheitlichen Ansatz“ für die Software von OS entschieden. Im Bereich der DNA- und Textilanalyse ermöglicht Optimal Systems unter besonderer Leitung der Jenaer Tochtergesellschaft jetzt die digitale Vorgangsbearbeitung aller Tatortspuren und Materialproben im Mecklenburg-Vorpommerschen Labor. Alle Daten und Dokumente werden strukturiert und zentral in digitalen Vorgangsakten abgelegt und so die Laborabläufe unterstützt und beschleunigt. Die tägliche Arbeit mit kriminalistischen Dokumenten und Vorgängen wird einfacher, transparenter und effektiver. Es wird die Lücke zwischen dem technischen und wissenschaftlichen Vorsprung der Forensik und der oft veralteten Verwaltung geschlossen und damit die Möglichkeit zu umfassenderer Repression gegeben.

Auch die Mühlen der Justiz mahlen den Machern von Optimal Systems noch viel zu langsam. Auf ihrer Homepage zeichnen sie ein Bild von überlasteter Verwaltung und langsamer Bearbeitung juristischer Streitfälle. Die Antwort darauf lässt uns eintauchen in die Welt amerikanischer Krimis, in denen FBI-Agenten auf überdimensionalen Bildschirmen mit einem Klick alle Informationen über ein kriminelles Subjekt parat haben:

„Mit dem Relationsmanagement in OS|ECM können Sie Beziehungen zwischen sämtlichen verwalteten Objekten wie z. B. Personen, Dokumenten, Vorfällen, Fotos, Faxen oder E-Mails mit frei konfigurierbaren Kriterien – einschließlich Gültigkeiten – einrichten. Dank OS|ECM sind Sie in der Lage, den Prozess der Erfassung, Aufbereitung und Relationserstellung zu automatisieren. Integrierte Textanalysen, die Beziehungen zu bereits vorhandenen Objekten finden, helfen Ihnen dabei. Diese können grafisch visualisiert werden und ermöglichen Ihnen und Ihren Mitarbeitern durch entsprechende Filter einen vollständig transparenten Überblick über alle Relationen.“

Erst vergangene Woche durfte OS auf der Fachmesse „Moderner Staat“ die Vision von einer Verwaltung vorstellen, die nach dem ganzheitlichen Ansatz ihre Daten verwertet. Unternehmen wie Optimal Systems werden in der Zukunft wohl eine wesentliche Rolle dabei spielen, die Zusammenarbeit verschiedener Behörden wie Polizei und Justiz zu optimieren. Sie sind dazu fähig, einem Staat die entscheidenden Waffen zu liefern, die dieser benötigt, um die bereits gesammelten Daten noch effektiver auszunutzen.

Aber auch Konzerne gehören zur Kundschaft von Optimal Systems. Nicht wenig Gefahr geht auch von ihnen aus, wie diese Beispiele zeigen:

Das Rüstungsunternehmen Caterpillar greift auf die Systemoptimierungen von Optimal Systems zurück. Es produziert Motoren und Generatoren für Panzer, Schiffe und Atom-U-Boote.
Panasonic, selbst auf dem Polizeikongress 2012 vertreten, ist nutzer von OS-Software. Spezialität: Überwachungstechnologie.
Die Degewo verwaltet ihre gesamten Wohnungsbestände und Mieterakten mit Optimal Systems. Der Konzern verfolgt mit dem Quartiersmanagement eine Politik der Überwachung, Kontrolle und Gentrifizierung ganzer Stadtteile. Schon des öfteren wurde er daher Ziel von Angriffen.

Optimal Systems ist also als Rüstungsfirma sowie Repressionsgewinner zu betrachten und ebenso zu behandeln.

Die deutsche Polizei hat gestern mittag versucht, einen unserer Freunde zu töten. Nicht anders kann es gewertet werden wenn mehrere Bullen auf einen am Boden liegenden, der sich offensichtlich in einem lebensbedrohlichen Zustand befindet, immer weiter und weiter einprügeln.

Damit macht allein die Beteiligung am Europäischen Polizeikongress Optimal Systems zu einem legitimen Angriffsziel.

Nieder mit der Polizei!

OPTIMAL SYSTEMS Vertriebsgesellschaft mbH Hamburg
Friedensallee 290
22763 Hamburg
SCHLAND

OPTIMAL SYSTEMS Vertriebs- und Servicegesellschaft mbH Bielefeld
Zimmerstraße 8
33602 Bielefeld
SCHLAND

OPTIMAL SYSTEMS Vertriebsgesellschaft mbH Hannover
Wöhlerstraße 42
30163 Hannover
SCHLAND

OPTIMAL SYSTEMS Vertriebsgesellschaft mbH Jena
Carl-Zeiss-Platz 1
07743 Jena
SCHLAND

OPTIMAL SYSTEMS Vertriebsgesellschaft mbH Konstanz
Bleicherstraße 10
SCHLAND

OPTIMAL SYSTEMS GmbH München
Stefan-George-Ring 2
81929 München
SCHLAND

OPTIMAL SYSTEMS Vertriebsgesellschaft mbH Stuttgart
Pflugfelder Straße 22
71636 Ludwigsburg
SCHLAND

OPTIMAL SYSTEMS Vertriebsgesellschaft mbH Österreich
Birostraße 12
1230 Wien
ÖSTERREICH

OPTIMAL SYSTEMS Schweiz AG
Kernstrasse 37«
8004 Zürich
SCHWEIZ

(Quelle Indymedia)